Woher kommt eigentlich mein Kaffee?

Kaffeereise um die Welt

Woher kommt eigentlich mein Kaffee?

Kaffeereise um die Welt

Kaffeereise um die Welt

Einen hervorragenden Kaffee oder Espresso zu kaufen, ist (mittlerweile) ganz einfach. Immer mehr kleinere, aber auch größere Röstereien bieten die frisch gerösteten Bohnen an. Allein der Besuch einer Rösterei stellt für mich ein besonderes (Aroma-) Erlebnis dar. Magisch angezogen von Kakao- und Karamellnoten, die von würzig-rauchigen Tönen begleitet werden, begebe ich mich nur zu gerne auf eine kleine Kaffeereise um die Welt, mit ungewissem Ausgang.

Denn jeder Kaffee ist einzigartig und gibt sein komplexes Geheimnis erst nach der entsprechenden Zubereitungsart preis – ob mit Handfilter, Frenchpress, Aeropress, Kaffee-, Espressomaschine oder Cold Brew.

Ebenso sind die Wahl des richtigen Mahlgrads, die Wassertemperatur und das Verhältnis von Kaffee zu Wasser entscheidend, ob dein Kaffee eher zu dünn, zu bitter oder eben optimal schmeckt.

Geschichte des Kaffees

An dieser Stelle muss ich etwas weiter ausholen bzw. eine weite Reise in die Vergangenheit antreten. Denn die Geschichte des Kaffee liegt weit in der Vergangenheit …

Als ursprüngliches Herkunftsgebiet des Kaffees gilt die äthiopische Provinz Kaffa, erstmals im 9. Jahrhundert erwähnt. Erst später, im 15. Jahrhundert, wird Arabien, genauer gesagt die Stadt Mocha (Mokka), als Handelszentrum für Kaffee benannt. Von dort aus hat sich das beliebte Getränk im Verlauf des 16. Jahrhunderts schnell in weiten Teilen Afrikas und Südwest-Asiens verbreitet.

Auch wenn ich noch nie dort war, unternehme ich mit den verschiedenen Kaffeesorten immer auch eine kleine kulinarische Weltreise. Hier wird Kaffee angebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.